Über mich
Freunde
Geld anlegen
Geld verdienen
Witze
Weihnachten
Auslese
Job & Karriere
Fehlermeldungen
Fremdsprachen
Nur für Frauen
Nur für Männer
Eheleute
Witzsammlung
Opt.Täuschungen
Interaktives
Tipps & Tricks
Know-How
Urlaube
Digitalfotografie
Webdesign
Egogramm
Rund ums Haus
Sonstiges
Tourist-Guides
Impressum

Von der Cyberworld zurück in die reale Welt

Sind Sie ein richtiger Computer-Junkie, dessen Leben sich nur noch vor der Glotzkiste abspielt, der online seine Pizza bestellt, dessen Kommunikation nur noch per e-mail oder Chat stattfindet und der den ganzen Tag im Internet surft?

Wollen Sie dieses virtuelle Leben verlassen und zurück in das normale Leben kehren? Hier finden Sie eine Anleitung, wie Sie diesen großen Schritt schaffen.


Schritt 1: Ein erster Blick in die reale Welt

Schalten Sie Ihren Computer aus, nicht Standby sondern ganz aus. Ziehen sie den Rollladen hoch und öffnen Sie das Fenster. Lehnen Sie sich vorsichtig aufs Fensterbrett, atmen Sie tief durch und schauen Sie in die Ferne.

Versuchen Sie nicht die Helligkeit und den Kontrast einzustellen, das ist die reale Welt! Die frische Luft wird Ihnen komisch vorkommen, aber sie ist gesund. Die Geräusche von draußen lassen sich nicht abschalten und die Lautstärke lässt sich nicht verändern.

Wiederholen Sie diesen Schritt mehrere Male. Wenn Sie sich daran gewöhnt haben, machen Sie weiter mit Schritt 2.


Schritt 2: Ein erster Dialog

Führen Sie diesen Schritt nur aus, wenn Sie sicher sind, dass Sie mit Schritt 1 vollständig klar gekommen sind. Verlassen Sie Ihr Computerzimmer, gehen Sie ins Wohnzimmer und sprechen Sie die Person an, die da kopfschüttelnd sich mit zwei kleinen Kindern unterhält.

Es ist Ihre Frau und die beiden Kleinen sind Ihre Kinder; machen Sie Ihrer Frau klar, dass Sie sich ändern wollen. Ihre Frau wird Ihnen zunächst nur ein abweisendes Lächeln entgegnen. Aber wiederholen Sie den Schritt Tag für Tag; sie wird eines Tages erste Anzeichen von Hoffnung zeigen.

Bevor Sie weiter machen mit Schritt 3, sprechen Sie hin und wieder mit Ihrer Frau. Wählen Sie irgendein Thema, das sie interessiert, Hauptsache Sie unterhalten sich.


Schritt 3: Der erste Kontakt mit der Außenwelt

Dieser Schritt sollte frühestens zwei Wochen nach Beginn der Therapie erfolgen: Verlassen Sie Ihre Wohnung und nehmen Sie einen Schlüssel mit. Gehen Sie auf die Straße. Aber Vorsicht: die Autos sind echt, und wenn Sie überfahren werden haben Sie nicht noch drei weitere Leben. Sie können auch nicht einfach neu starten.

Nehmen Sie mit Leuten Kontakt auf. Wenn Ihnen manche Gesichter bekannt vorkommen, dann waren das einst Freunde und Bekannte. Sprechen Sie sie an, aber achten Sie auf Ihre Worte. Sie sind nicht anonym wie im Internet. Ein falsches Wort und Ihr Gegenüber könnte das mit körperlicher Gewalt beantworten.


Schritt 4: Der erste Einkauf

Nachdem Sie sich in der Außenwelt wieder zurechtfinden, gehen Sie in ein Lebensmittelgeschäft und kaufen ein. Nein, nicht Mc Donald's, Burger King oder eine Pommes-Bude; gehen Sie in einen Laden, wo Supermarkt vorne drauf steht. Nehmen sie einen Wagen und füllen Sie ihn.

Zu Hause angekommen, öffnen Sie alle Schränke, bis Sie einen finden, wo das Licht automatisch angeht. Das ist der Kühlschrank. Legen Sie in diesen Schrank Früchte, Joghurt und Obst hinein. Nehmen Sie dann Ihre erste Mahlzeit ein, aber nicht in 5 Minuten, sondern lassen Sie sich zwei Stunden Zeit.


Schritt 5: Zurück ins normale Leben

Führen Sie die ersten vier Schritte regelmäßig durch, d.h. öffnen Sie das Fenster, reden Sie mit Ihrer Frau und mit Ihren Kindern, gehen Sie einkaufen und essen Sie gemütlich. Nehmen Sie jetzt noch ein Buch aus dem Bücherregal und fangen Sie an zu lesen. Am Ende der Seite blättern Sie um; versuchen Sie nicht zu scrollen.

Lesen Sie Seite für Seite, jeden Tag ein Kapitel. Und immer wieder das Fenster öffnen, ein paar Worte mit Ihrer Frau wechseln und mit den Kindern spielen. Willkommen zurück in der realen Welt!