Über mich
Freunde
aus aller Welt
Lächeln für dich
Ciao Stammtisch
Stammtisch 1
Stammtisch 2
Stammtisch 3
Stammtisch 4
Stammtisch 5
Stammtisch 7
Stammtisch 8
Stammtisch 9
Stammtisch 10
Geld anlegen
Geld verdienen
Witze
Opt.Täuschungen
Interaktives
Tipps & Tricks
Know-How
Urlaube
Digitalfotografie
Webdesign
Egogramm
Rund ums Haus
Sonstiges
Tourist-Guides
Impressum

Fünfter Stammtisch im Hofbräuhaus

Der fünfte Ciao-Stammtisch fand am 28. Februar 2002 im Münchner Hofbräuhaus statt. Es war der erste offizielle Ciao-Stammtisch, d.h. nicht mehr von den Mitgliedern sondern von Ciao selbst organisiert. Die Location hat etwas für Verwirrung gesorgt, einerseits weil ins Hofbräuhaus eigentlich nur Touristen gehen, andererseits weil das Hofbräuhaus riesengroß ist und so jeder erst einmal eine Viertelstunde suchen musste, um herauszufinden, dass wir uns im Obergeschoss trafen und nicht im berühmten Erdgeschoss.

Natürlich waren die meisten Alt-Stammtischler wieder vor Ort. Auch einige Ciao-Mitarbeiter gehören schon längst zum Kernteam. Aber es fanden sich auch einige neue Gesichter ein, allerdings nicht einmal die Hälfte derjenigen, die sich offiziell angemeldet hatten.

Leider gibt's dieses Mal keinen offiziellen Mitglieder-Bericht und auch die Anzahl der Fotos ist nicht so groß wie sonst. Aber der eine oder die andere hat doch mal auf den Auslöser der kleinen Ixus gedrückt...


Und siehe da, es gibt doch noch einen Stammtisch-Bericht. Die weit her gereiste Andrea berichtet:

Lange und vehement geisterte die Forderung nach der Einlösung der längst versprochenen Ciao-Party und die Frage, wo diese dann stattfinden würde, über die Plattform.

Ciao hat dieses meines Erachtens recht gut gelöst und die Idee des schon längere Zeit regelmäßig stattfindenden und von Ciao-Autoren gegründeten Stammtisches in München übernommen. Flugs wurden diverse Städte und Termine in ganz Deutschland ausgewählt, so dass viele Autoren auch einen Stammtisch in Ihrer (mehr oder weniger) Nähe finden können. Einige Termine haben derweil schon stattgefunden, aber für weitere Teilnahmen ist es noch nicht zu spät…(Orte und Termine siehe Community Center)

Am 28.02.2002 fand nun der Ciao-Stammtisch München im Hofbräuhaus statt. Nachdem zu dem Zeitpunkt der Termin für Hannover noch nicht feststand, habe ich mich, obwohl ich aus Hannover komme und bekennende Preußin bin, für den Münchner Stammtisch entschieden. Lebt und arbeitet mein Schatz doch dort und auch zu einigen Münchener Autoren hatte ich bis dahin schon virtuellen Kontakt. Also warum nicht das nützliche mit dem praktischen verbinden ???

Nun fragt man sich natürlich, was einen wohl an so einem Stammtisch erwarten könnte. Welche Themen würden aufkommen ? Wie sind die Leute wirklich, mit denen man sich virtuell so glänzend versteht ? Fragen über Fragen…

Wer war dort ???

Pünktlich um 19 Uhr irrten wir dann auf der Suche nach unserem Tisch bzw. irgend eines Anhaltspunktes auf selbigen ("Können die nicht einfach ein Banner aufhängen oder so ???") durch die multikulturelle Ansammlung von feiernden Touristen. Letztlich half uns die Frage bei einer Bedienung dann doch weiter und wir wurden, nach einigen sprachlichen Verständigungsschwierigkeiten ("Sangs, wie hoast die Füürrma no glei ???") in die erste Etage gelotst, wo es gleich wesentlich ruhiger war und ob der Akustik auch Gespräche im Bereich des möglichen schienen ! Schienen, denn bis dato hatten wir den einsamen Musiker mit dem Schifferklavier noch nicht bemerkt

Wir, das waren übrigens zwei Ciao-Mitarbeiter, Steffi (Redaktion) und Rudi (Analysen) und meine Wenigkeit. Alsbald hatten wir auch schon die uns zugedachten Tische gesehen. Dort warteten schon Kaspar (ebenfalls Ciao-Mitarbeiter, Pressesprecher und Marketingleiter), Jörn (Jonnycheck) und Tom (DasInnerevomBrötchen) Kurz darauf stieß dann noch Bianca (Nanna) zu uns, die sich allein durch ihr Outfit (Amiro-T-Shirt und Ciao-Aufkleber) schon optisch als Ciaoianerin outete !

In lockerer Runde saßen wir dann zuerst zusammen, stellten uns vor ("Waaas ? Du siehst ja ganz anders aus als auf Deinem Bild…!") und schnackten über Gott und die Welt, sofern der junge Mann mit dem Akkordeon, der ganz in unserer Nähe seine bayerischen Weisen spielte, es akustisch zuließ.

Als nächstes erschienen dann Steffi (Stefbl) und ihr "Praktikant" Michael, bei dem es ein großes "Hallo" gab, weil dieser vorher Praktikant bei der Ciao-Steffi war, also quasi ciaoianisch weitervererbt wurde. Bald darauf kam Patrick (fachmann - wie immer mit seiner ständigen Begleiterin, der Digitalkamera), Michael (LosGatos), Frank (Frank.Nonnemann), Ingo (Rozzo), Vroni (Cookie) und Claudia (Hirnederl), welche mit Jörn zusammen zur Urbesetzung des Originalstammtisches gehören.

Extra aus Berlin angereist war Michael (Calauer), der splitterfasernackt kam !!! (Kleiner Insider-Gag…) Und ich dachte, ICH hätte die größte Anreise gehabt. Vom Ciao-Team selbst waren ferner noch Gunnar (Sales-Vertriebsleiter) und Jim (Technik) da.

Nun begannen natürlich die ersten Grüppchenbildungen welche aber kurz darauf von Kaspar unterbrochen wurden, der stellvertretend für Ciao die Begrüßungsansprache hielt und uns mitteilte, das die erste Getränkerunde von Ciao übernommen wurde ! ("Toll, wenn ich das gewusst hätte, hätte ich nicht bloß einen Kaffee bestellt."). In lockerer Folge wurde dann mal mehr, mal weniger um den Tisch rotiert, so dass jeder mal mit jedem quatschen konnte. Theoretisch. Denn war man erst mal ins Gespräch gekommen, war man auch sogleich "festgequatscht", was zur Folge hatte, das das Rotationsprinzip letztlich nicht nur bei den Grünen, sondern auch bei diesem Stammtisch teilweise versagte.

Worüber wurde gesprochen ???

Alles in allem konnte man gute Gespräche führen und nicht nur wir Autoren konnten was von den Ciao-Mitarbeitern über die Verfahrensweisen erfahren (Hey, nichts falsches denken - das mit dem Prämienfonds und dessen Aufteilungsprinzip haben wir immer noch nicht ganz begriffen), sondern auch diese von uns !!! So wissen sie jetzt nicht nur, welche verschiedenen Funktionen (Suchen, sortieren, CIS, etc.) es tatsächlich auf Ciao gibt, sondern auch, wie diese in der Praxis tatsächlich funktionieren !!! Man lernt halt nie aus…

Natürlich wurde auch das neue Bewertungsverhalten intensiv, aber nicht hitzig, diskutiert. Alles in allem haben die Teilnehmer das Prinzip verstanden und das / ihr Bewertungsverhalten mehr oder weniger überdacht.

Doch nicht nur Ciao war Thema - auch viel privates wurde besprochen. Gerade die, die sich zum ersten Mal gegenübersaßen, verbrachten viel Zeit damit, über sich zu erzählen. So konnte man endlich mehr über den Menschen hinter dem Photo (oder dem blauen Ausrufungszeichen, je nachdem) erfahren.

Ab 22 Uhr verabschiedeten sich leider die ersten, teilweise bevor man Gelegenheit zum plaudern hatte, weil sie am nächsten Tag früh "raus" mussten und die Letzten wurden dann kurz vor Mitternacht durch penetrantes Aufräumen des Personals zum Aufbruch bewogen. Wäre nicht Sperrstunde gewesen, wer weiß, wie lange wir noch dort gesessen hätten…

Mein Fazit:

Auch wenn längst nicht alle Autoren, die sich angemeldet hatten, erschienen sind, so war es doch toll, Ciao-Autoren mal in freier Wildbahn zu erleben.

Alles in allem hat dieser Stammtisch Lust auf mehr gemacht und wenn es Zeit und Termine zulassen, werde ich gern wieder am Originalstammtisch teilnehmen, sofern ich in München bin. Ich kann die Teilnahme an den Stammtischen also allen Unentschlossenen uneingeschränkt empfehlen !!!

Also: Auf zu den Stammtischen, es lohnt auf jeden Fall !!!